Frau Dr. Ibe im Gespräch

Zahnerhaltung

So erhalten wir Ihre Zähne

 

Wir verwenden modernste Verfahren zum Erhalt Ihrer eigenen Zähne, denn das bedeutet für Sie Lebensqualität und Sicherheit.

Moderne Zahnerhaltung

KUNSTSTOFF-FÜLLUNG

Eine Kunststoff-Füllung ersetzt verlorenes Zahnmaterial. Sie wird fest in den Zahn eingeklebt und ist dank zahnfarbener Materialien nicht vom restlichen Zahn zu unterscheiden. Ihr Vorteil: perfekte Ästhetik!

Zahnkultur Köln: Männlicher Patient in der Behandlung

moderne Zahnerhaltung

VENEERS

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die auf die Schneidezähne geklebt werden, um Zahnfehlstellungen oder kleinere Zahnlücken zu überdecken und eine optimale Ästhetik herzustellen. Kleine Schale – große Wirkung!

Mehr zu Ästhetik

Zahnkultur Köln: Patient hält Animation in der Hand

moderne Zahnerhaltung

CONTOURING

Ein Contouring, auch Schmelz-Lifting genannt, verbessert die Ästhetik und lässt durch eine optische Verbreiterung der Zahnkrone kleine Zahnlücken verschwinden. Auch Veränderungen wie etwa zurückgegangenes Zahnfleisch sind nicht mehr zu sehen.

Mehr zu Ästhetik

Zahnkultur Köln: Ärztin zeigt auf Zahnaufnahme

Die Vielfalt der Zahnerhaltung

Kunststoff-Füllungen

Füllungen aus Komposit (Kunststoff) bieten perfekte ästhetische Ergebnisse, wenn Zahnhartsubstanz durch Karies zerstört wurde. Auf Grund der gesundheitlichen Risiken und der hohen Umweltbelastung bei der Verarbeitung verwenden wir in unserer Praxis grundsätzlich kein Amalgam.

Veneers

Veneers sind das ideale Mittel, sowohl farbliche Veränderungen als auch kleinere Stellungskorrekturen und Formveränderungen vorzunehmen. Die Zähne erhalten ein perfektes natürliches Aussehen, ohne dass die wertvolle Zahnsubstanz stark bearbeitet werden muss. Auf die nur geringfügig beschliffenen Zähne werden im zahntechnischen Labor gefertigte 0,3 bis 0,8 mm dünne keramische Schalen geklebt.

Mehr zu Ästhetik …

Teilkronen

Für eine Teilkrone entscheidet man sich, wenn noch Teile des natürlichen Zahnschmelzes erhalten sind. Wir fertigen Teilkronen aus Gold oder Keramik. Letztere können entweder im zahntechnischen Labor hergestellt werden oder „chairside“. Dabei wird innerhalb einer Sitzung, also direkt am Behandlungsstuhl, mithilfe modernster Computertechnik eine Teilkrone hergestellt. Dieses Verfahren nennt man Cerec.

Mehr zu CAD/CAM …

Inlays

Ein Inlay ersetzt nicht die komplette Zahnkrone, sondern nur einen bestimmten Teil derselben. Inlays sind kleine Einlagefüllungen, die fest mit dem Zahn verklebt oder zementiert werden. Sie werden aus Gold oder Keramik gefertigt. Die Keramik-Inlays können entweder im zahntechnischen Labor hergestellt werden oder „chairside“, also innerhalb einer Sitzung am Behandlungsstuhl. Dafür steht uns bei Zahnkultur ) modernste Computertechnik zur Verfügung.

Mehr zu CAD/CAM …

Stiftaufbau

Wenn viel Zahnhartsubstanz verloren gegangen ist und der Zahn dauerhaft durch eine Krone geschützt werden soll, ist in einigen Fällen ein sogenannter Stiftaufbau nötig. Dabei wird ein Glasfaserstift im Zahn verankert, der die Füllung und letztlich auch die Krone zusätzlich stützt.

Mehr zum Stiftaufbau …

Schienungen

Sind Zähne gelockert, zum Beispiel durch einen Unfall oder als Folge einer Parodontitis, können sie geschient werden. Dabei werden die gelockerten mit den festen Zähnen verklebt und dadurch stabilisiert. Je nach Art der Schienung ist diese kurzzeitig oder dauerhaft.

Wurzelkanalbehandlung

Wenn sich der Nerv eines Zahns irreversibel entzündet hat, muss er sorgfältig entfernt werden. Im Anschluss wird das Innere des Zahns gereinigt und bakteriendicht verschlossen. Diesen Vorgang nennt man Wurzelkanalbehandlung.

Mehr zur Wurzelkanalbehandlung …

Parodontitisbehandlung

Haben sich das Zahnfleisch und der Zahnhalteapparat entzündet, muss eine Parodontitis-Therapie durchgeführt werden, um langfristig dem Zahnverlust entgegenzuwirken.

Mehr zur Parodontologie…

Zahnerhaltung im 21. Jahrhundert

Das Cerec iNLAY

Ein Inlay ersetzt nicht die komplette Zahnkrone, sondern nur einen bestimmten Teil derselben. Inlays sind kleine Einlagefüllungen, die fest mit dem Zahn verklebt oder zementiert werden. In der Vergangenheit wurde häufig mit Goldinlays gearbeitet. Auch hier hat die Hightech-Keramik das Gold als Werkstoff weitgehend vertrieben. Keramik-Inlays können entweder im zahntechnischen Labor hergestellt werden oder auch „chairside“, also innerhalb einer Sitzung am Behandlungsstuhl.
Wir arbeiten dabei mit modernster Computertechnik: Ein konventioneller Abdruck entfällt, stattdessen scannen wir Ihren Zahn mit einer Spezialkamera. Im CAD/CAM-Verfahren wird Ihr individuelles Inlay oder Ihre Teilkrone in unschlagbarer Präzision gefräst und umgehend in Ihren Zahn eingeklebt. Ihr Vorteil: Sie sparen kostbare Zeit, und Ihr Zahn ist äußerst stabil und ästhetisch perfekt.

Mehr Infos zu CAD/CAM …

Zahnkultur Logo

Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Internetbrowser, um diese Website zu verwenden.
Hier erfahren Sie mehr dazu.